Karfreitagswalk Kultur und Natur

„Karfreitagswalk „Natur und Kultur - zu den Heslacher Wasserfällen““    

Karfreitagswalk 30.03.2018

 

Karfreitagswalk mit Rainer: „Natur und Kultur - zu den Heslacher Wasserfällen“

Blauer Weg, Heslacher Wasserfälle und Künstlerpark an der Hasenbergsteige

Gruppenbild Seewasserwerk

Die Tour startete für die 12 S-Bahn Fahrer kurz nach 11 Uhr an der Roten Kapelle am Feuersee. Durch die Senefelderstrasse und die Reinsbergstrasse gelangten wir zum Johann-Sebastian-Bach Platz bei der Bachakademie am unteren Ende der Hasenbergsteige. Hier befindet sich der Gänsepeterbrunnen und ein Denkmal für den Gründer des Roten Kreuzes und des CVJM „Henry Dunont“, der einige Jahre an dem Platz gewohnt hatte. Nett sind auch die Szenen einer Hasenjagd an verschiedenen Häusern, welche Bezug aufeinander nehmen. Von dort folgten wir der ziemlich steilen Hasenbergsteige bis zum Aussichtspunkt am Seewasserwerk. Dort sammeln wir vier weitere Walker ein und genießen die Aussicht über den Stuttgarter Westen. Ziemlich pünktlich nach einem Gruppenfoto ging es nach ein paar weiteren Höhenmetern links weiter zum Blauen Weg – sonnenbeschienen, wie gewünscht und mit einem schönen Blick über Heslach. Der Blaue Weg geht in einen schönen Waldweg über, der fast exakt das Höhenniveau hält und sich an die Hänge der Ziegelklinge anschmiegt. Vor dem ersten grünen Laub ergab die strahlende Frühlingssonne ein herrliches Lichtspiel im Wald.

Waldweg

Über einen Steg beim Rudolf-Sophien-Stift überquerten wir die Gäubahntrasse. Der alte Bahnhof Wildpark kurz danach läd zu Diskussionen über die Panoramabahn West ein – die Strecke wird ein verwaister Teil der Gäubahn sein, über deren weitere Nutzung sicher noch das eine oder andere entschieden werden muss. Saniert werden muss die Strecke nach 130 jähriger Nutzungszeit bestimmt. Dabei kommt die Hoffnung auf, dass das geschmiedete Geländer am Bahnhof Wildpark, die Sanierung überlebt. Ganz nah sind nun auch die Heslacher Wasserfälle.

Abstieg zu den Wasserfällen

Wasserfälle

Brücke

Kaum ein Steinwurf von der Schnellstrasse und der Bahntrasse entfernt hört man unten bei den Wasserfällen nur das Rauschen des Wassers und das zwischern der Vögel.

Weiter geht es über eine Brücke über die besagte Schnellstrasse auf die Bürgerallee in Richtung Startpunkt. Dabei kommen wir noch am Sophienbrunnen vorbei.

Sophienbrunnen

Den Wald verlassen wir am Hasenbergturm. Von hier bietet sich ein schöner Blick auf den Haigst und Degerloch. Durch den Künstlerpark mit Skulpturen von Hayek kommen wir zu unserem Ausgangspunkt zurück. Auf dem Weg zurück zum Feuersee nehmen wir uns noch ein wenig Zeit um den Blick über die Schwabstrasse oberhalb des Schwabtunnels schweifen zu lassen.

Skulpturen

Zum Abschluss fanden sich noch einige Tourteilnehmer zusammen um diese in der Roten Kapelle am Feuersee ausklingen zu lassen. Alles in allem konnten wir einen schönen Start in den Frühling erleben.

Bei Interesse an zukünftigen Extratouren am Wochenende bitte bei Renate unter nordic@abseitz.de melden. Wir melden uns dann gerne, wenn wir etwas anzubieten haben.

 

Zurück

Walken - immer! Techniktraining - vom Frühling bis in den Herbst

Wir bieten einmal im Monat im Rahmen unseres Montagtrainings einstündige Trainingszeiten an - dabei können Anfänger die Grundlagen des Nordic Walking lernen und unter Anleitung üben. Fortgeschrittene Walker können sich die eingeschliffene Fehler bewußt machen und den Unterschied zur richtigen Technik erspüren. Mit der richtigen Technik ist der Nutzen von Nordic Walking erheblich größer als nur das Verbrennen der Kaloriene durch die gegangenen Schritte.

Für 2018

09. April

07. Mai

04. Juni

02. Juli

03. September

01. Oktober